Kunsttherapie

Mag.art. Gerda Kohlmayr - Kunsttherapie / Begleitetes Malen, Gestalten, Filzen
Klinische Kunsttherapeutin unter Supervision i.A.
Ausbildung an der Wiener Schule für Kunsttherapie
derzeit als Kunsttherapeutin tätig an folgenden Einrichtungen:

  • Neuro Reha Allentsteig/ NÖ (seit 2007 )
  • Nö Landes-Jugendheim Allentsteig - Kunsttherapeutische Begleitung von Kindern und Jugendlichen,
  • Caritas Wohnhaus Zwettl- Kunsttherapeutische Begleitung für Menschen mit Behinderung
  • Kunsttherapeutische Einzel-und Gruppenstunden-
  • in der Werkstatt zum schrägen Vogel , in Waidhofen/Thaya, Schlossergasse 13.
  • Kunsttherapeutische Begleitung  inmitten der Natur :  A-3851 Kautzen, Tiefenbach 21, Obermühle (Mai  bis September)


Info/Terminvereinbarung unter:

+43 (0)664/53 128 23

+43 (0)2864/26146

gerda.kohlmayr@aon.at
....nähere Infos und Termine sind auch unter Workshops auf dieser Homepage zu finden...

Ich biete Einzelsettings (€ 55.- für 60 - 90 Minuten), Gruppensettings und Schnupperstunden zum Kennenlernen der kunsttherapeutischen Begleitung (€ 40.-) für alle  InteressentInnen an, sowie spezielle  Settings für Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer, Senioren/Seniorinnen und für Menschen mit geistigen oder körperlichen  Behinderungen .
Weiters biete ich im Raum des nördlichen Waldviertels  "Mobile Kunsttherapie" (Hausbesuche) an, wo ich mit beeinträchtigten oder nichtmobilen Klienten/Klientinnen bei ihnen zu Hause  arbeite oder sie beim Malen/Gestalten/Filzen begleite. Kunsttherapeutische Schnupperstunde: € 40.- (60 - 90 Minuten)
Weitere Infos über kunsttherapeutische Angebote für Einzel-und Gruppen-Settings finden Sie unter "Workshops".

Zum Verständnis und zur  Annäherung an  meine kunsttherapeutische Arbeit folgenden Text und  Gedankencollage zur Kunsttherapie:

collage - kunsttherapie - malen - gefühle wahrnehmen - zum ausdruck bringen -
in sich hören - lustvoll gestalten - zeichnen - formen - nachempfinden -
zukunftswünsche aus papier zaubern - vergangenes dem papier übergeben -
gestalterisch erzählen - filzen - filzgeschichten - kommunizieren in der
gestaltung - den moment darstellen - sich zeigen - sich öffnen-sich wahrnehmen-
unbekanntes erforschen - neues an sich entdecken - etwas wünschen - sich
entwickeln - entfalten - entpuppen - wachsen - farben entdecken -
zusammentragen - sammeln - die lebensbewegung zum ausdruck bringen -
künstlerischen ausdruck finden - lachen - weinen - lust zulassen - trauer spüren -
das nichts wahrnehmen - fülle bemerken - leere zulassen - wach werden - talente
entdecken - sich ernst nehmen - die vielen gesichter in einem selbst erkennen -
erinnern - die seele freimachen - formen sprechen lassen - farben fühlen - raum
geben - sich begleiten lassen - krisen nützen - krisen sinngeben - schöpferisches
tun - materialien entdecken - experimentieren - improvisieren - hinschauen -
genauer sehen - verschiedene blickwinkel einnehmen - andere perspektiven
zulassen - neue lebenswege ausprobieren - lebenswege überdenken - fremdes in
uns ohne angst begegnen - lebenssinn wiederfinden - bereicherung erleben - sich
inspirieren - bilderwelten erleben - gedankenwelten in gestaltung bringen -
wünsche umsetzen - am ton arbeiten - beziehungen spüren - ton fühlen - ruhe
finden - zeit lassen - sensilbilisieren - wolle spüren - seine hände wiederfinden -
herzenswärme zulassen - lernen - der seele raum geben - menschen
begleiten - schöpferische kraft frei machen - neue sichtweisen ermöglichen -
durch verluste begleiten - neugier stillen - eine gruppe erfahren - sich selbst in
einer gruppe erleben - rot entdecken - blau nachempfinden - grün spüren - gelb
verwenden - schwarz entdecken - lila erfahren - rosa fühlen - nach musik malen -
erlebnisse malen - ärger wegmalen - freude in farben ausdrücken - lust
empfinden - persönlichkeit entwickeln - selbstwert steigern - süchte begleiten -
einzeln betreuen - probleme bewältigen - lösungen andenken - kinder
begleiten - traumatisches verarbeiten - lebensphasen begleiten - die gruppe als
spiegel nützen - schöpferische prozesse durchlaufen - zugänge schaffen -
kreiden verschmieren - farben auf den händen spüren - mit dem kopf malen -
behinderungen wahr nehmen - defizite akzeptieren - fehlendes als bereicherung
erleben - leben - skulpturenbauen - lebendige übungsfelder erfahren - mit farben
kochen - kindheit spielerisch durchlaufen - spielend erleben - herumpatzen -
innenwelten erleben - fragen stellen - wege finden - sich lieben lernen - seinen
ausdruck finden - wertschätzung erfahren - leben - spielen - zweifel zum ausdruck
bringen - wut ausleben - dem glück entgegen schauen - formen -
malen - mit der hand formen - widerstände überwinden - blockaden erkennen -
farben spüren - wolle streicheln - wasser spüren - ton anfassen - offen sein -
visionen ausdrücken - druck lösen - lassen - loslassen - glauben - froh sein -

 
Mein Text zum Verständnis der Kunsttherapie:
Die Kunsttherapie bietet Platz sich und sein Inneres über gestalterische Mitteln zum Ausdruck  zu bringen. Oft ist Unaussprechliches leichter durch Farben, Formen und Materialien auszudrücken, als dafür einen Weg auf verbaler Ebene zu finden.

Die Kunsttherapie kann dafür hilfreich und wertvoll sein. In einem geschützten Rahmen, in Einzelsettings oder Gruppen, kann ein neuer Zugang zur eigenen Kreativität gefunden werden oder auch diesbezügliche Ressourcen wieder geweckt werden.

Die Gruppendynamik ist dabei oft unterstützend sich „d'rüberzutrauen“ und sich spontan auf gestalterische Prozesse einzulassen.
Innerhalb einer kunsttherapeutischen Begleitung ist es möglich, dem „Künstler in uns“ als
gestalterischen Menschen zu begegnen, ohne Beurteilung , ohne dass dafür künstlerisches Talent nötig ist .
Die Fähigkeit, sich über eine Gestaltung auszudrücken, ob am Papier, am Ton, mit Wolle oder mit anderen Materialien, hat nichts damit zu tun etwas „Schönes“ herzustellen oder eine Leistung zu erbringen.

Die Kunst/ die Kunsttherapie bietet vielmehr Möglichkeiten, sich selbst zu entdecken, sich selbst  neu zu begegnen, Verhaltensmuster zu erkennen, die oft einer persönlichen Weiterentwicklung im Wege stehen.

Gefühle, Ängste, Zorn, Freude, Lust, Chaos, Anspannung, Entspannung, Bedürfnisse, Beziehungsmuster, Traurigkeit, Trauer, Erinnerungen, verborgene Wünsche, die Lebensbewegung an sich... alles was unsere Seele beschäftigt - kann in einem künstlerischen, weil gestalterischen, Prozess seinen Ausdruck finden.
Jeder Mensch bestimmt selbst die persönlichen Grenzen, innerhalb derer er sich bewegt, wie
weit sie geöffnet werden oder wo noch Zeit gebraucht wird, um sie zu öffnen.
Die künstlerische Tätigkeit kann auch als Dialog zwischen dem Bewussten und dem
Unbewussten gesehen werden, als Verbindungsbrücke zwischen Gefühl und Verstand.
Die  Kunsttherapie kann lustvoll, entspannend, aktivierend und unterstützend sein.
Als nonverbales Medium bietet sie Möglichkeiten, den unaussprechlichen, oft  nicht
erklärbaren Dingen einen Platz zu geben.
Die Kunsttherapie wird im ambulanten Rahmen angeboten, sowie im Rahmen einer
psychotherapeutischen Begleitung als unterstützendes Medium.

Für Menschen mit Behinderungen bietet  die Kunsttherapie oft ein weites Feld, persönliche Bedürfnisse und Gefühle zum Ausdruck zu bringen, sich wahrzunehmen und  Selbstbewusstsein und Selbstwert zu kräftigen.

Die kunsttherapeutische Begleitung von älteren Menschen bietet die Möglichkeit, oft sehr stärkende Lebens-Erinnerungen und Ressourcen wieder wach zu rufen, wichtigen Erlebnissen gestalterisch Platz zu geben.

Meiner Aufgabe als „mobile Kunsttherapeutin“ möchte ich ebenfalls  Platz geben und Menschen aller Altersgruppen, die aus verschiedenen Ursachen nicht mobil sind, in ihrem zu Hause kunsttherapeutisch  begleiten (Raum Wien,nördl. Waldviertel).
Die Kunsttherapie wird genützt: als Begleitung schwieriger Lebenssituationen, bei persönlichen Krisen, psychischen Erkrankungen, schweren Traumatisierungen und posttraumatischen Belastungsstörungen, neurologischen Erkrankungen, Störungen der Lebensbewegung,
aber auch als Möglichkeit, die persönlichen Alltagsbelastungen gestalterisch zu reflektieren,
die eigene Persönlichkeit zu erweitern, sich in lustvollen Dialog mit seinem Innenleben durch
gestalterische Prozesse einzulassen.

mit freundlichen Grüßen, Gerda Kohlmayr